Bin ich überversichert? Welche Versicherungen brauche ich wirklich?

... und wie Sie ganz legal an Ihrem eigenen Versicherungswechsel Geld verdienen können.

Haben Sie schon wieder einen Anruf von Ihrem Versicherungsvertreter bekommen? Wollte er Ihnen schon wieder den erhöhten Versicherungsschutz schmackhaft machen?

Jeder Deutsche gibt im Jahr ca. 1.800 Euro für Versicherungen aus. Daher sollte die Frage erlaubt sein, ob die abgeschlossenen Versicherungen wirklich notwendig sind oder nicht, insbesondere dann, wenn sich der Versicherungsschutz überschneidet.

BdV-Vorstand Thorsten Rudnik: „Die Deutschen haben viele Verträge in den Ordnern und Schubladen liegen, oft aber unzweckmäßige und obendrein zu teure Versicherungen. So mancher Verbraucher ahnt vermutlich gar nicht, dass er zu viel Geld für etwas bezahlt, das er gar nicht braucht. Häufig werden auch viel zu teure Policen abgeschlossen.“ Vergleichen Sie deshalb, was wirklich wichtig ist.

Die meisten Versicherungsverträge werden von Vertretern vermittelt, die ein Interesse an der Vermittlung haben und nicht daran aufzuklären, welche Police wichtig ist und welche eher nicht.

Auch wird, mit Ausnahme bei einem Makler, nicht darauf geachtet, ob ein identischer Versicherungsschutz bei einer anderen Gesellschaft günstiger ist. Warum auch? Der Versicherungsvertreter würde sich dabei ins eigene Fleisch schneiden.

Was aber die Wenigsten wissen ist, dass man für den Abschluss einer eigenen Versicherung noch eine Provision kassieren kann.

Und das geht so:
Das Versicherungsvergleichsportal "tarifcheck24" bietet ein sogenanntes Partnerprogramm an. Jeder kann hier kostenfrei Partner werden und Versicherungsabschlüsse anbahnen ohne selber sachkunbdig zu sein und ohne selber beim Versicherungsinteressenten tätig zu werden. Für eine kostenfreie Anmeldung als Partner können Sie hier klicken.

Der Betreiber stellt unterschiedliche Werbemittel zur Verfügung, die entweder in eine Webseite eingebunden werden oder als Newsletter verschickt werden können, Aber Sie haben auch die Möglichkeit Ihren individuellen Link direkt in die Befehlszeile Ihres Browsers einzugeben, um beispielsweise einen direkten Versicherungsvergleich durchführen zu können.

Und nun kommt das Beste: Der Betreiber zahlt Provisioen bis zu 75 Euro bei einem sog. Lead oder Sale.

Bei einem Lead muss der Interessent lediglich ein Formular ausfüllen, ohne eine Versicherung abzuschließen - auch dann wird schon eine Provision fällig.

Bei dem Vergütungssystem "Sale" muss es hingegen zu einem Versicherungsabschluss kommen.

Hier ein praktisches Beispiel:
Sie ziehen es in Erwägung Ihre Kfz- Versicherung zu wechseln. Dann rufen Sie als Partner des Betreibers über Ihren individuellen Link das Vergleichsportal für Kfz Versicherungen auf. Nach Eingabe Ihrer Daten erhalten Sie Versicherungsvorschläge unterschiedlicher Gesellschaften mit allen Leistungen und Preisen. Sobald Sie sich für einen Anbieter entschieden haben und den neuen Vertrag für das kommende Jahr abschließen, sparen Sie nicht nur an der neuen Prämie, sondern erhalten noch eine Provision (derzeit 50 Euro). Und für jeden weiteren vermittelten Vertrag erhalten Sie die gleiche Provison (z. B. in Ihrem privaten Umfeld).

Fazit: 

Partner werden zahlt sich in jedem Fall aus. Hier können Sie sich kostenfrei anmelden.

Für diejenigen, die an diesem Partnerprogramm nicht interessiert sind (für alle anderen aber auch) stellt sich nun folgende Frage:

Welche Versicherung sollte ich auf jeden Fall haben?

Private Haftpflichtversicherung
Auf die Privathaftpflicht sollte niemand verzichten. Sie springt für Schäden ein, die man bei Dritten verursacht und sollte eine Mindestdeckung von 10 Millionen Euro haben. 

Berufsunfähingkeitsversicherung
Jeder fünfte Deutsche wird in seinem Leben berufsunfähig. Das ist nicht nur ein Schicksalsschlag, sondern kann auch die Existenz bedrohen. Da der Staat nicht einspringt, brauchen Sie die Berufsunfähigkeitsversicherung. Achten Sie darauf, dass bereits ab einem halben Jahr gezahlt wird und auf die so genannte „abstrakte Verweisung“ verzichtet wird. Dann bekommen Sie die volle Rente auch, wenn Sie noch andere Tätigkeiten ausführen könnten. In der Regel werden 100 Prozent Rente schon bei 50 Prozent Berufsunfähigkeit gezahlt.
Tipp:
Koppeln Sie die Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer kapitalbildenden Lebensversicherung. Im Falle der Berufsunfähigkeit wird dann die Lebensversicherung beitragsfrei gestellt und Sie erhalten am Ende der Laufzeit nochmal einen Batzen zusätzlich.

Hausratversicherung
Im Gegensatz zur Haftpflicht übernimmt die Hausratversicherung Schäden am eigenen Inventar. Ob sich das lohnt, sollte jeder für sich entscheiden. Ein Student im Wohnheim braucht für zwei Ikea-Regale sicher keine Hausratversicherung, der Technikfreak mit teuren Computern, Flachbildschirmen und schickem Mountainbike im Keller sollte auf diese Versicherung aber nicht verzichten. 

Risikolebensversicherung
Eine Risiko-Lebensversicherung ist vor allem dann wichtig, wenn Sie eine Familie zu versorgen haben. Im Todesfall wird eine vertraglich vereinbarte Summe ausgezahlt, um die finanzielle Existenz zu sichern. Die Risikolebensversicherung ist preiswerter als eine kapitalbildende Lebensversicherung. Das eingezahlte Geld verfällt aber bei Erleben nach der vereinbarten Laufzeit.

Rechtsschutz
Wenn Sie noch nie wirklich einen Rechtsstreit geführt haben, können Sie sich den Rechtsschutz auch sparen. Für reine Eventualitäten ist die Versicherung nämlich zu teuer, oft werden zentrale Rechtsgebiete von den Versicherungen ausgeschlossen. Sinnvoll ist nur der Verkehrsrechtsschutz für Vielfahrer und der Berufsrechtsschutz, wenn Sie in einer vom Stellenabbau gefährdeten Branche tätig sind. Wenn man oft Stress mit dem Vermieter hat, bietet sich auch der Mietrechtsschutz an. Den bekommt aber auch, wer in den Mieterverein eintritt. 

Unfallversicherung für Kinder
Unverzichtbar für Alleinerziehende und Eltern. Wenn mal etwas passieren sollte, ist hier vorgesorgt, wichtig ist auch ein entsprechender Invaliditätsschutz für die Kleinen. 

Wohngebäudeversicherung
Sollte man bei Wohneigentum unbedingt abschließen, da hier viele Schadensfälle abgedeckt werden. Wurde das Wohneigentum durch Kredite finanziert, ist eine Risikolebensversicherung notwendig. 

Tierhalterhaftpflichtversicherung
Sind Sie Besitzer eines Hundes, ist es ratsam eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abzuschließen. Denn reißt sich dieser von der Leine los und verursacht auf diese Weise einen Verkehrsunfall, kann der entstandene Schaden immens. Oder Ihr Hund beißt - was er sonst nie tut - und auf Sie kommen nun Behandlungskostenerstattungen in beträchtlicher Höhe auf sie zu.

 

Sollten Sie allerdings Fragen zur privatien Krankenversicherung oder zur Riester Rente bzw. Rürup Rente haben, können Sie den Versicherungsvergleich ausfüllen. In jedem Fall wird sich nach einigen Tagen ein kompetenter Berater bei Ihnen melden.

Wir hoffen, dass dieser Artikel für Sie interessant war.

 
 
 

Kommentar schreiben

Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.